Allgemein

Zwischenstand unserer Kastration in Griechenland

Veröffentlicht

Unsere Nummer 172
Ein Student aus Xanthi brachte sie uns zur Kastration. Eine junge, blinde Katze. Sie ist noch kein Jahr alt.
Die kleine Maus wird von der Studenten-WG versorgt. Alleine würde sie gar nicht auf der Straße überleben.

Hier in der Stadt haben wir häufig solch schöne Begegnungen. Es gibt doch sehr viele Menschen, die sich um die Straßentiere kümmern und diese versorgen. Sei es ihnen täglich Futter und Wasser zu geben und vor allem bei einer eventuellen Erkrankung sofort zu reagieren.
Dies können wir auch am Zustand der Tiere deutlich sehen. Hatten wir letztes Jahr in den Bergen viele sehr kranke Tiere gefunden, so sind wir hier positiv überrascht.

Die Bergregion liegt uns weiterhin sehr am Herzen, da gerade diese vergessenen Hunde unsere Hilfe benötigen. Leider ist es uns aufgrund der Corona Beschränkungen nicht möglich, jetzt parallel dort zu kastrieren.

Gestern Abend wurde eine Gesamtzahl bisher geleisteter Kastrationen von 182 Tieren gemeldet.

Hündinnen 55
Rüden 31
Katzen 66
Kater 30

Diese großartige Zahl konnten wir nur mit Euren Spenden ermöglichen. Unseren herzlichen Dank dafür!❤️
Bitte unterstützt uns weiterhin!. Jeder Euro ist ein kleiner Schritt, das Leid zu verringern.